Unser seit 2014 fliegender Prototyp D-43 erhält neue Außenflügel. Diese befinden sich schon seit einiger Zeit in Planung und sollen die Spannweite auf 20 m verlängern und die Gleitzahl um ganze 4 Punkte erhöhen.


Nachdem die strukturelle Auslegung in einer Masterarbeit schon letztes Jahr fertig gestellt wurde, beginnt nun die Bauphase.
Dazu wurden Formen mit unserer CNC-Fräse aus einem speziellen Formenbaumaterial gefräst, nachbearbeitet, aufeinander angepasst und schließlich mit einem Trennmittel behandelt, um das spätere Lösen aus der Form zu ermöglichen.
Seit ein paar Tagen werden nun die ersten Probestücke in diesen Formen gebaut.
Sie sollen dazu dienen, mehrere Fragestellungen zu klären: kann unser PU-Lacksystem in die Negativform gespritzt und anschließend entformt werden, wie gut lässt sich das Bauteil generell entformen und funktioniert die Verklebung der unteren und oberen Winglethälfte wie geplant?
Wir sind gespannt auf die Ergebnisse der ersten Tests und freuen uns, die neuen Winglets hoffentlich schon bald am Flugzeug zu sehen.