Entwurf a) W. Sarnes, H. J. Merklein; b) G. Jacoby; c) M. Rade; d) A. Puck, K. Weise, H.
Baujahr a) 1955; b) 1957; c) 1958; d) 1961
Werkstoffe a,b) Holz, Sperrholz, Schaumstoff; c) Holz, Sperrholz, Schaumstoff, Stahlrohr; d) Holz, Sperrholz, GFK, Papierwaben
Spannweite 12,65m
Flügelfläche a-c) 8 m²; d) 9.18 m²
Rüstmasse a) 128 kg; b) 141 kg; c) 145 kg; d) 155 kg
Sitze 1
Bemerkungen Die D-34 war mehr ein Bauweisen-Studienobjekt als ein auf höchste Leistungen entwickeltes Segelflugzeug. Trotzdem hatte sie in Wettbewerben Erfolge erzielt und Aufsehen erregt